30.04.13

Bikini Workout


Wie versprochen berichte ich euch heute von meiner Erfahrung mit der Bikini-Workout DVD. Ich mag keinen Sport in der Gruppe, mich stören die festen Zeiten eines Sportkurses und ich möchte dann Pause machen wenn ich eine brauche – nicht wenn die Trainerin das bestimmt. Dennoch habe ich immer wieder das Bedürfnis Sport zu machen, also musste eine Alternative her. Lange Zeit habe ich mich über Fitness-DVD’s informiert und im Internet gestöbert. Immer wieder bin ich auf eine ganz bestimmte DVD gestoßen, das Bikini Workout. Nachdem ich hin und her überlegte haben mich die positiven Kommentare auf amazon.de überzeugt und ich bestellte die DVD. Als ich sie bekam habe ich mich sofort auf das Training gestürzt.

Der Inhalt des Workouts baut sich wie folgt auf:

Warm Up
Modul 1 Fatburning intensiv "Complete Body"
Modul 2 Stoffwechsel-Turbo, schlanke Beine
Modul 3 Cardio-Kick mit intensivem Bauchtraining
Modul 4 Core-Power für einen knackigen Po
Modul 5 Body-Balance für tolle Proportionen
Stretching

Das Warm Up besteht aus einer Aneinanderreihung von lockeren Step-Schritten wodurch die Muskeln nach und nach effektiv aufgewärmt werden.

Die Module 1, 2 und 5 bestehen Hauptsächlich aus mehreren Hüpf und Springübungen die mir persönlich, als kompletter Anfänger, zu anstrengend waren. Nach 10 Minuten schon vollkommen fertig und schlapp zu sein ist nicht der Sinn des Ganzen, schließlich möchte ich meinem Körper etwas Gutes tun und ihn nicht überfordern.

Umso besser gefallen mir dafür die Module 3 und 4. Zwar kommen in den ersten Minuten beider Module ebenfalls anstrengende Hüpf und Springübungen vor die ich aber meistens überspringe. Viel effektiver finde ich die Übungen auf dem Boden wie zum Beispiel das intensives Bauchmuskeltraining. Die Übungen für Bauch und Po sind gut durchzuhalten, zwar hatte ich in den ersten Tagen meines Work-Out-Trainings ich einen ziemlich üblen Muskelkater, nach ein paar weiteren Trainingseinheiten aber gewöhnte sich mein Körper daran.

Gegen Ende mache ich noch das Stretching. Nach einem ausgiebigen Training tut es gut den Körper zu dehnen und zu strecken.


Obwohl nicht alle Module meinem Geschmack entsprechen bin dennoch vollkommen zufrieden mit dieser Work-Out DVD. Effektives Training durch die von mir gewählten Trainingseinheiten die mich sportlich ausgelastet und vollkommen fit fühlen lassen. Egal wann, wie und wo. 

SHARE:

27.04.13

Ikea Part 201397


Da es heute leider schon den ganzen Vormittag über geregnet hat, beschlossen meine beste Freundin und ich uns auf den Weg zu Ikea zu machen. 


 Normalerweise kann ich die Duftblumen von Ikea überhaupt nicht riechen, alles erinnert mich irgenwie an Oma's Jacken und Mäntel. Bei diesen Blümchen aber überzeugte mich der frische und leichte Geruch nach Äpfeln. 



Das ist eigentlich ein Serviettenhalter den ich zu einem Briefe- und Postkartenhalter umfunktioniert habe.  



Eine neue Aufbewahrungsbox die perfekt in mein Bücherregal passt. 



Die berühmt berüchtigten Ikea-Kekse. Entweder man hasst sie oder man liebt sie - letzteres so wie ich. 



Nachdem meine letzte Bonbon-Box zweckentfremdet wurde musste gleich eine neue her! 

SHARE:

26.04.13

Verirren ist menschlich.


Ich bin weder schlagfertig noch sonderlich einfallsreich wenn ich ganz plötzlich von fremden Menschen auf der Straße angesprochen werde die sich eigentlich nur nach dem Weg erkundigen wollten. Meistens stottere ich herum oder schicke die Leute aus Versehen in die falsche Richtung - Vorausgesetzt ich bringe überhaupt ein Wort heraus. Das beste Beispiel war die heutige Fahrgastbefragung in der U-Bahn. Gerade als ich mich auf den Sitz fallen ließ tauchte ein hyperaktiv wirkender Student - der sich wohl etwas dazuverdienen möchte - neben mir auf und fragte ob dies meine Einstiegs oder Umstiegshaltestelle sei. Felsenfest antwortete ich ihm, dass ich hier gerade erst zugestiegen war. Das war nicht Richtig. Zuvor fuhr ich bereits 3 Haltestellen mit dem Bus. Als nächstes befragte er mich nach meinem Ticket. "Ein Monatsticket!" Antwortete ich. Wieder Falsch. Ich habe ein Jahresabo. Der Student bekam gottseidank nichts von der Abstinenz meines Gehirns mit und verabschiedetet sich freudig. Mein Verstand fasste sich zur selben Zeit an die Stirn und schüttelte den Kopf. 

 


SHARE:

23.04.13

Zweckentfremdet


Wir alle kennen folgendes Szenario: Du geht in einen Drogeriemarkt um dir das benötigte Shampoo zu kaufen und plötzlich lacht dich da dieser eine Nagellack an. Selbst als du dir beim nächsten Mal nur eine Handcreme kaufen wolltest kannst du an dem Regal mit den vielen bunten Farben nicht vorbeigehen. Über all die Jahre hat man dann so viele Nagellacke beisammen das man selbst ein ganzes Fachgeschäft aufmachen könnte. 
Nachdem einige (vertrocknete) Nagellacke meiner Sammlung ihren Platz im Mülleimer gefunden haben, musste ein neuer Ort zum Aufbewahren her. Da ich sehr selten Bonbons esse hatte die  Box von Ikea leider kaum Verwendung gefunden. Bis jetzt. 





SHARE:

22.04.13

Vermissen


Ich bin ein Mensch der sich mit Veränderungen unglaublich schwer tut. Umzüge, Schulwechsel, Freunde die wegziehen, Abteilungswechsel, verlassen werden. Das alles sind Faktoren mit denen ich kaum umgehen kann und mir jahrelang nachhängen. Früher war das noch viel schlimmer als heute, mittlerweile habe ich gelernt mich mit genannten Situationen zurechtzukommen, manches aber lässt mich bis heute nicht los. In letzter Zeit muss ich immer wieder an meine Schulzeit denken von der ich mir wünschte sie würde nie vergehen. Ich vermisse meine damals beste Freundin und meinen besten Freund. Beides sind heute Personen die sich auf der Straße nicht mehr nach mir umdrehen würden. Ich würde ihnen auch nicht nachsehen. Nur in meinem Inneren reise ich in die Vergangenheit und höre entfernt das Lachen das wir damals teilten. Viel zu viel ist seitdem passiert. Manchmal frage ich mich ob es diesen Personen ähnlich geht, ob sie in bestimmten Situationen an mich denken. Ich bin anders, wäre es nach mir gegangen könnten wir heute noch befreundet sein. Ich habe nichts dagegen neuen Menschen zu begegnen oder neue Lebensabschnitte zu bestreiten aber muss dafür jedes Mal etwas anderes vergangen sein? Nur weil die gemeinsame Schulzeit ein Ende fand suchten sich beide Personen neue Freunde und ich wurde ausgetauscht. Sind es aber nicht die gemeinsamen Erinnerungen und Erlebnisse die eine Freundschaft prägen und haltbar machen? Anscheinend habe ich anderes empfunden als sie. Würde ich ihnen ins Gesicht schreien können wie sehr ich die beiden vermisse würden sie mit den Schultern zucken und weitergehen. Weitergehen und das vergangene hinter sich lassen. Das tun was ich nicht kann. 

Bild via Google-Bildersuche
SHARE:

18.04.13

work hard play hard


Die letzten Tage habe ich hauptsächlich damit verbracht mein Bad und diverse andere Wände zu streichen, auszumisten und meine Wohnung Frühjahrstauglich zu machen. Vollkommen Motiviert habe ich dann gestern noch mein komplettes Büro umgeräumt – sehr zur Belustigung meiner „liebenswürdigen“ Kollegen. Außerdem habe ich beschlossen dem Shoppen für die nächsten Wochen abzuschwören um endlich anzufangen ein bisschen zu sparen. Glaubt mir, einfach ist das nicht. Um mein Budget ein bisschen aufzubessern habe ich einige der Bücher und DVD’s, die meinem Ausmiste-Wahn zum Opfer gefallen sind, an das Portal buchankauf24.de verkauft. Anders als bei momox und rebuy bekommt man auf dieser Seite übrigens um einiges mehr als beispielsweise 0,17ct pro Buch. Nachdem ich alle Barcodes fleißig eingegeben habe war ich bei stolzen 40€ für 25 Artikel! Nachdem ich diese Woche relativ fleißig war und am Wochenende der große Fensterputz ansteht werde ich mich heute Abend ein bisschen ausruhen und mir einen Film ansehen den mir meine Freundin geliehen hat. Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend! 










SHARE:

16.04.13

Yesterday & The Beatles


Es gibt den einen Lieblingssong, nach einigen Wochen ist dieser totgehört und es folgt der nächste. Nicht aber bei mir, ich habe seit vielen vielen Jahren dasselbe Lieblingslied. Meines ist von den Beatles. Da mein Vater schon seit seiner Jugend ein riesiger Beatles-Fan ist bin ich sozusagen mit dieser Band groß geworden. Einige Zeit, ich war höchstens 5 Jahre alt, war ich sogar felsenfest davon überzeugt das mein Papa ein Bandmitglied gewesen sein muss. Nicht das er eine Pilzfrisur trug – nein, lediglich die dunkelbraune Haarfarbe hatte er mit den Beatles gemein. Meinem Papa habe ich es auch zu verdanken, dass mein erster MP-3 Player voll von Beatles Songs war die ich jeden Morgen auf dem Weg in die Schule hörte. Je älter ich wurde umso mehr verstand ich die Texte dieser Band und die Botschaften die dahintersteckten. Ein Lied hat es mir aber immer wieder besonders angetan: War ich traurig dann hörte ich Yesterday. Hatte ich Liebeskummer weinte ich zu Yesterday, habe ich mich gefreut dann summte ich bei Yesterday mit. Singen tue ich selten, aber unter der Dusche klappt das auch mit Yesterday. Ich bin den Beatles sehr dankbar,  dieser Song hat mir schon oft geholfen wieder nach vorne zu sehen, kein anderes Lied wird mir jemals so treu sein können wie dieses. Das Besondere daran ist, dass ich einfach nur zuhören kann, alle Gedanken sind ausgeblendet. Es gibt nur mich und dieses Lied.




SHARE:

14.04.13

Springtime and the last Weekend


Endlich, endlich scheint die Sonne, die Vögel zwitschern, die Temperaturen befinden sich im zweistelligen Bereich und die Winterjacke hängt in der hintersten Ecke des Kleiderschranks. Meine Miez konnte den Frühling auch schon nicht mehr erwarten und legte sich gestern den ganzen Tag vor das geöffnete Fenster und tankte frische Luft. 




Die ersten Tage des Frühlings waren auch zugleich Tage der ankommenden Päckchen. Freitags klingelte der altbekannte Hermes-Bote und brachte mir den Rest meiner H&M Bestellung:


Leichte Sommerschuhe für die ersten warmen Tage da meine alten leider schon ziemlich abgenutzt waren. Ich kann es kaum erwarten sie anzuziehen!



Da es momentan anscheinend Trend ist ausschließlich durchsichtige Blusen zu produzieren musste ein weißes Basic her. Mein Kleiderschrank ist zwar voll von weißen Tops die man sehr gut unter Blusen tragen könnte, jedoch finde ich es nicht so schön wenn diese sich oberhalb des BH's immer abzeichnen. Lange habe ich gesucht bis ich ein hochgeschlossenes weißes Shirt finden konnte, ich denke aber das ich mit diesem hier eine recht gute Wahl getroffen habe.



Der berühmte schwarze Minirock von H&M. Da seine beiden Vorgänger immer wieder den Krallen meiner Miez zum Opfer gefallen sind musste ein neuer her.



Ebenfalls am Freitag kam meine bestellte DVD "Umständlich verliebt" mit Jennifer Aniston an mit dieser ich auch den Abend ausklingen ließ. Der Film ist wirklich sehr lustig und garantiert werde ich mir diesen Film noch oft ansehen. 



Da ich der Meinung bin das es langsam Zeit wird meinen Körper Bikinifit zu bekommen bestellte ich mir über Amazon diese Fitness DVD, darauf aufmerksam geworden bin ich durch die vielen positiven Kommentare auf diversen anderen Blogs. Gestern Abend ist sie angekommen, heute Vormittag habe ich sie sofort getestet und war überrascht - die Übungen sind leicht nachzumachen und die beiden Trainerinnen sorgen für ausreichend Motivation. Sobald ich die einzelnen Module besser kennengelernt habe gibt es darüber noch einen extra Post. 


SHARE:

11.04.13

Haarshampoo Testbericht


Ich gebe zu, manchmal bin ich ein Mensch mit Vorurteilen. Bei Beauty Produkten bin ich leider dem Irrglauben verfallen das Teuer auch gut bedeutet. Seit einigen Jahren wasche ich meine Haare also nur noch mit dem feinsten Friseurbedarf und bin trotzdem immer wieder sehr unzufrieden damit. Die Tipps meiner Freundinnen, „nimm doch einfach mal ein günstigeres – die sind besser als du denkst“, habe ich gekonnt ignoriert. Die vielen bunten Schauma Shampoos in den Regalen der Drogeriemärkten habe ich keines Blickes gewürdigt. Vielleicht lag es aber auch daran das ich vor langer Zeit das Schauma-Kräuter-Shampoo meiner Mutter ausprobierte und mir von dem Geruch schlecht wurde. Jedenfalls benutzte ich dies aus Ausrede, wer sagt schon gern „Lass mich mit dem Billig-Scheiß in Ruhe!“ Vor ein paar Wochen hatte ich allerdings die Nase voll von John Frieda, Redken & Co und schlich heimlich zum Schauma-Regal im Drogeriemarkt meines Vertrauens. Am nächsten Tag wurde das Ding gleich getestet, mit überraschendem Ergebnis! Ich konnte es selbst kaum glauben aber meine Haare waren noch nie so glänzend und geschmeidig! Mein Verdacht, dass es sich hierbei nur um einen einmaligen Zufallseffekt handelt, wurde nicht bestätigt. Bis heute, ca. 6 Wochen nach dem ersten Gebrauch, sind meine Haare immer noch genauso überraschend geschmeidig wie beim ersten Mal – und das trotz der haarkilleneden Heizungsluft! Da mich selten ein Produkt so sehr umhaut gibt es heute ausnahmsweise einen kleinen Testbericht über dieses Wundershampoo:


Schauma Superfrucht Nährpflege SHAMPOO


  
Inhaltsstoffe:

Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Cocamidoprophyl Betaine, Sodium Chloride, Niacinamide, Panthnol, Prunus Armeniaca Kernel Oil, Vaccinium Macrocarpon Fruit Extrakt, Euterpe Oleracea Fruit Extrakt, Gycerin, Cocamide Mea, Glycol Distearate, Citric Acid, Peg 7 Glyceril Cocoate, Sodium Benzonate, Laureth 4, Peg 40 Hydrogenated Castor Oil, Parfum, Dimethicone, Hydrogenated Castor Oil, Polyquarterium 7, Peg 12 Dimethicone, Guar Hydroxprophyltrmonium Chloride, Linalool Limone, Propylene Glycol, Peg 14M, CI 17200



Herstellerversprechen:

Das neue Schauma stärkt die Haarstruktur und verleiht ein gesundes Haargefühl
Superfrüchte sind besonders reich an Vitaminen und Antioxidantien
Herrlich exotischer Duft



Anwendung & Fazit:

Das Shampoo macht seinem Namen alle Ehre, schon eine kleine Menge reicht aus und sofort sind alle Haare von dem süßlich aber angenehm riechenden Schaum bedeckt. Ich habe meine zweite Flasche vor ca. 6  Wochen gekauft und obwohl ich nicht gerade der shampoo-sparsamste Mensch bin, bis jetzt habe ich kaum mehr als die Hälfte davon verbraucht. Das Ausspülen dauert nicht lange, auch wenn der Schaum auf dem Kopf im ersten Moment anderes vermuten lässt. Nach dem Waschen drücke ich die Haare mit einem weichen Handtuch aus und kämme sie vorsichtig durch. Normalerweise verknoten sich hier schon die Spitzen meiner langen Haare, nicht aber nach der Anwendung mit diesem Shampoo! Nach dem föhnen fiel mir sofort der noch immer anhaltende Fruchtige Duft auf, ähnlich wie bei den alten Herbal Essences. Nachdem ich meine Haare nun noch einmal durchgekämmt habe war ich begeistert: Glänzendes, kraftvolles und geschmeidiges Haar – zu einem guten Preis und angenehmen Gefühl für meine Haare. 


SHARE:

10.04.13

Eine kleine Aufheiterung


 
 Nachdem ich den restlichen Montag und den kompletten Dienstag damit verbracht hatte mich in meine traurige, kleine Welt zurückzuziehen beschlossen ich heute, das damit nun endlich Schluss sein musste. Ich rief meine engsten Freundinnen an und verabredetet mich zum Café trinken mit anschließendem Frustshopping. Um sinnlose Klamotten-Käufe zu vermeiden beschränkte ich mich dieses mal auf ein Buch (das letzte aus meiner heißgeliebten House of Night Reihe) für gemütliche Schmökernachmittage , die beiden ersten Staffeln "Mein Leben und ich" mit Wolke Hegenbart - damit ich wenigstens zu hause auf meiner Couch etwas zu lachen habe, und zwei Paar Stulpen von American Apparell.










Mein Geheimrezept für schlechte Tage ;)


SHARE:

08.04.13

Montags-Sentimentalität


Wenn etwas nicht gut läuft dann kommt noch etwas dazu, und noch etwas und noch etwas. So geht es mir gerade. Anfangs habe ich mich nur über den andauernden Winter und meine Arbeit aufgeregt, mittlerweile aber bin ich seit einigen Wochen mit meinem besten Freund komplett zerstritten, vor ein paar Tagen ist mein Opa verstorben, meine beste Freundin hat mich gestern unendlich enttäuscht, mein Trainings-Kurs wird wegen zu geringer Teilnehmerzahl beendet und seit letztem Wochenende quälen mich Kopfschmerzen.  Natürlich weiß ich, dass nach einer schlechten Phase immer auch eine Gute folgen wird aber momentan bin ich ziemlich pessimistisch eingestellt. Mein einziger Trost ist der Gedanke an meine Lieblingsstadt Berlin. Ende Mai werde ich dort wieder ein paar Tage „Urlaub“ machen. Urlaub nenne ich es deswegen, da ich nirgendwo anders besser abschalten kann als dort. Sollte ich einmal im Lotto gewinnen (Komischerweise blicke ich dem optimistisch entgegen) werde ich mir ein kleines Apartment kaufen und immer dann dorthin flüchten wenn ich mich so schlecht fühle wie im Moment. Niemand kann mir die Erinnerungen und positiven Gedanken an diese Stadt nehmen, daran versuche ich mich nun festzuhalten und hoffe das es bald wieder aufwärts gehen wird. 

SHARE:

05.04.13

Mein bester Freund


Immer wieder habe ich in diversen Onlineshops nach einem schönen beigefarbenen Rock gesucht - Der richtige, mich vollkommen überzeugende Rock war allerdings unauffindbar. In meiner Not wurden dann schließlich sämtliche Kleiderkreisel-Kataloge auf den Kopf gestellt und siehe da: Ein günstiger Rock in beiger Farbe, passend zu meinem Stil. Gekauft und nach einigen Tagen voller Vorfreude ausgepackt. Ganz ehrlich? Ich war überrascht: Der Rock war noch viel schöner als auf den Bilder und passte wie angegossen. Seitdem versuche ich ihn auf viele verschiedene Arten zu kombinieren um den Rock so oft wie möglich zu tragen, er darf sich mittlerweile als mein neuer bester Freund bezeichnen.

blog2
Pullover: H&M, Rock: Kleiderkreisel (H&M), Schuhe: Deichmann 


gedrehtcollage1
Blazer, Shirt, Gürtel: Schuhe: H&M, Rock: Kleiderkreisel (H&M)


SHARE:

02.04.13

Über Geschmack lässt sich nicht diskutieren.


Nachdem ich nun schon einige Male auf Ask nach meinen Essgewohnheiten gefragt wurde gibt es heute einen Bericht über das was ich mir an einem gewöhnlichen Wochentag zubereite. Warum an einem Tag unter der Woche? Weil ich an den Wochenenden auf das Frühstücken verzichte da ich meist erst um die Mittagszeit aufstehe - ich bin der geborene Langschläfer und Abends entweder bei meinem Freund oder in einem Restaurant esse. Ich denke das würde eure Fragen nicht ausreichend beantworten.


Los geht es mit einem kleinen Frühstück, meist schon einen Tag zuvor vorbereitet und in den Kühlschrank gestellt da ich es in der Früh immer sehr Eilig habe. Meistens gibt es bei mir etwas mit Obst und Jogurt, ab und zu allerdings auch Cornflakes mit Milch.



Mittags gibt es eine Vollkornsemmel die ich mir morgens beim Bäcker in der Nähe meiner Arbeit gekauft habe. Am liebsten mag ich die Semmeln mit Mozzarella und Tomate, heute hatte ich Glück und habe noch eine der letzten ergattern können. Als Nachspeise esse ich meistens einen Apfel oder ein paar Trauben.



It’s tee time! Kurz nach dem Mittagessen freue ich mich auf einen heißen, beruhigenden Tee. Vor kurzem entdeckte ich die vielen verschiedenen Lipton Teesorten und bin mittlerweile schon richtig süchtig danach!



Da ich schon gegen Nachmittag von der Arbeit flüchte und früh nachhause gehe lohnt es sich meist noch einen kleinen Snack zuzubereiten. Bis zum Abendessen dauert es nämlich doch noch einige Stunde die mein knurrender Magen nicht mehr erwarten könnte. Mein Miez und ich sind übrigens große Fans von kleinen Naschereien!



In letzter Zeit häufen sich die Tage in denen ich richtig kreativ werde und mich an gewagtere Gerichte herantraue. Zum Abendessen gab es heute Schnitzel mit Spargel und Sauce Hollondaise. Nach dem Abendessen mache ich mir meistens einen gemütlichen Fernsehabend, klar das ab und zu ein paar Knabbereien dazugehören ;) 

SHARE:
Blog Layout Designed by pipdig