29.08.15

Bestellung Dresslink / Meine Erfahrung mit China-Shops


Da ich einige meiner Outfits mit Artikeln aus diversen China-Shops kombiniere, erhalte ich unter meinen Kommentaren recht häufig Fragen zur Qualität, Größe und dem Versand dieser Kleidungsstücke. Weil ich vor kurzem wieder eine Bestellung des Shops Dresslink erhalten habe, möchte ich euch meine neuen Errungenschaften gerne zeigen und euch in diesem Zuge auch einige eurer Fragen ausführlich beantworten.

Eines meiner beiden Neuzugänge ist dieses weiß-roséfarbene Kleidchen mit einer hübschen Schleife. Wer mich kennt weiß, das ich Pastellfarben nur zu gerne trage - kein Wunder das ich bei diesem Kleid unbedingt zuschlagen musste! 


Wie sieht es nun mit der Qualität der Kleidung aus? 
Bisher habe ich nur gute Erfahrungen gemacht, egal ob Sheinside, Dresslink, Lookbookstore oder Oasap - auch nach unzähligen Malen in der Waschmaschine sieht die Kleidung aus wie am ersten Tag, keine Verfärbungen und auch kein Pilling. Ab und zu steht vielleicht ein kleines Fädchen ab, welches ihr aber ganz einfach wegschneiden könnt, einige meiner Oberteile und Röcke trage ich nun schon seit Jahren und ich konnte weder ein Loch noch einen losen Knopf entdecken. Qualitativ würde ich die China-Ware fast mit Primark-Artikeln vergleichen, wobei ich aber ehrlich gestehen muss, das ich bei einigen Primark-Oberteilen weniger Glück hatte und noch heute nach verlorengegangenen Knöpfen suche. 

Wie erfolgt der Versand der Ware? Können eventuell Zollgebühren anfallen? 
Eines kann ich euch versichern: Unter vier Wochen (pssst, bei Sheinsinde hat es bei mir bisher am schnellsten funktioniert) werdet ihr eure bestellte Kleidung leider nicht erhalten, bei manchen Shops musste ich sogar schon ganze 8 Wochen auf meine Bestellung warten! Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit den Expressversand zu wählen, jedoch ist dieser unheimlich teuer und rechnet sich im Vergleich zu den Kosten der bestellten Ware absolut nicht. 
Fakt: Ab einem Warenwert von 22€ können Zollgebühren anfallen. Dies war bei mir bisher noch nicht der Fall obwohl meine Ware meist über diesem Betrag lag. Sollte es dennoch einmal vorkommen und eure Bestellung landet beim Zoll, braucht ihr keine Angst zu haben: Es reicht vollkommen aus wenn ihr dem Zoll eine Rechnung eurer Bestellung vorlegt, zusätzliche Gebühren werden nicht anfallen. Ich habe übrigens auch schon von einigen Bloggern gehört, die einfach eine E-Mail mit der Rechnung an das zuständige Zollamt geschickt haben, das Paket konnte ihnen anschließend auf normalen Postweg zugestellt werden. 



Der zweite Teil meiner Ausbeute ist diese schöne hellbraune Shorts, welche ich unheimlich gerne mit einem hellen Top kombiniere, wie auch schon bei dem Kleid dient ein kleines Schleifchen als Accessoire. Übrigens, gebt ihr bei eurer Bestellung den Code Blog15 an, erhaltet ihr einen Nachlass von 10%! 


Sind die Größen der Chinashops identisch mit unseren Größen? 
Nein. Wie wir wahrscheinlich alle wissen sind Asiatinnen sehr klein, so fällt die Kleidung in den meisten Fällen auch eine Nummer kleiner aus als bei uns. Bei Kleidern hat mir meine normale EU-Größe zwar bisher immer ausgereicht aber gerade im Fall von Blusen, Röcken oder Leggings empfehle ich es euch eine Nummer größer zu wählen, sicher ist sicher. 

Stimmt es, das die Kleidung unangenehm nach Plastik riecht?  
Vorweg: Mich stört dieser Geruch nicht, ein Gang in der Waschmaschine und jegliche Art von Gerüchen ist verflogen. Man muss sich an dieser Stelle einfach vor Augen halten warum diese Produkte so günstig sind - außerdem riechen auch nicht alle Produkte nach Plastik, meist trifft das eher auf Kleidung mit Lederapplikationen oder Hosen mit dazugehörigen Gürteln zu.

Was ist bei beschädigter oder falsch beschriebener Ware zu tun?
Gerade bei bunten Farben solltet ihr immer aufpassen, manchmal kann es vorkommen das die Farben letztendlich heller oder dunkler sind als auf den Fotos. Bei manchen Onlineshops gibt es übrigens die tolle Funktion sich Tragebilder der Kundinnen anzusehen - top, hier kann man die Farben besser abschätzen! Sollte es dennoch der Fall sein und die Ware wurde beim Versand beschädigt oder die Größe/Farbe stimmt nicht mit der Beschreibung überein, wendet euch unbedingt an den Kundenservice - aus eigener Erfahrung weiß ich, das diese unheimlich entgegenkommend sind und das Geld zurückerstatten oder euch ganz unkompliziert ein neues Teil zusenden. 


Sicher, die Kleidung diverser Chinashops ist unheimlich günstig und nicht mit teurer Markenkleidung zu vergleichen - für Personen, die sich häufig mit neuer Kleidung eindecken und nicht zu viel Geld dafür ausgeben wollen sind diese Shops aber ideal! Natürlich gibt es auch einige Bloggerinnen die leider schon etwas schlechtere Erfahrungen bezüglich der Qualität oder Beschädigungen beim Versand machen mussten, dennoch wage ich zu behaupten das dies Ausnahmen sind und bei dem Großteil der Bestellungen alles glatt verläuft! Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Post einige Fragen beantworten - sollte ich etwas vergessen haben dann vermerkt dies doch einfach in den Kommentaren und ich füge einen weiteren Punkt hinzu :)  

Bestellt ihr gerne bei Chinashops, was sind eure Erfahrungen? Wie gefallen euch eigentlich meine beiden Neuzugänge? Lasst es mich wissen!


*Die gezeigten Kleidungsstücke wurden
 mir freundlicherweise kostenlos
von Dresslink zur Verfügung gestellt,
an dieser Stelle vielen Dank dafür.
SHARE:

27.08.15

Tipp des Monats August


Gemütliche Abende mit den Mädels, einem kühlen Fruchtcocktail, frischem Obst und einer tollen Serie - die ideale Kombination um den Sommer gebührend zu verabschieden! Falls euch diese Vorstellung ebenso gut gefällt wie mir, ihr aber noch auf der Suche nach einer bunten, fröhlichen Serie seid, habe ich im heutigen Post den idealen Tipp für euch!

In der Serie "Hart of Dixie" geht es um die ehrgeizige New Yorker Chirurgin Zoe Hart, die in einem Nest in den amerikanischen Südstaaten eine Praxis für Allgemeinmedizin erbt.
Zoe hat nach ihrer Ankunft in Alabama mit den eigenwilligen Bewohnern des beschaulichen Örtchens Bluebell zu kämpfen, aber eine resolute, bodenständige Krankenschwester steht ihr zur Seite. Der konkurrierende Arzt Brick Breeland macht Zoe das Leben besonders schwer. Doch da gibt es auch noch den sympathischen jungen Anwalt George, der leider eine Verlobte hat: die zickige Arzttochter Lemon Breeland.
Eine Unterkunft findet Zoe beim ehemaligen Footballstar Lavon Hayes, der inzwischen Bürgermeister in Bluebell ist. Bei Lavon wohnt auch der Frauenheld Wade Kinsella, der Zoe schnell auf die Nerven geht. Während Zoe sich in Bluebell an ein völlig anderes Leben gewöhnen muss, kommt sie hinter ein großes Geheimnis, das Einfluss auf ihr weiteres Leben hat.

Für mich als ehemaligen O.C. California und damit auch großen Rachel Bilson-Fan ist diese Serie ein absolutes Muss - ich hoffe ich konnte euch mit meiner Begeisterung ein kleines bisschen anstecken und ihr schnuppert einfach mal in das turbulente Leben der Zoe Hart hinein. Falls ihr diese Serie bereits kennt, könnt ihr mir gerne einen Kommentar hinterlassen und erzählen ob ihr diese genau so gerne mögt wie ich!



SHARE:

24.08.15

New York Lookbook


Wie bereits in meinem letzten Post angekündigt, gibt es nun eine Auswahl all meiner Looks die ich auf meinem New York Trip getragen habe, ich hoffe euch gefällt diese Art von Lookbook! Ich war ehrlich gesagt ein wenig überarscht darüber das doch so viele Bilder dabei herausgekommen sind, vielen Dank an dieser Stelle auch an meinen Freund (ich bin mir sicher das er diesen Beitrag lesen wird), der sehr geduldig all diese und noch viel mehr Fotos von mir geschossen hat! Wenn ihr Lust habt könnt ihr mir gerne einen Kommentar hinterlassen und schreiben welches Outfit euch am besten gefallen hat - viel Spaß beim angucken :)

Central Park 

Oberteil: H&M, Hose: New Yorker, Schuhe: H&M


High Line Park & Times Square

Top und Shorts: H&M


Little Italy & Brooklyn Bridge

Top: Only, Rock: Oasap, Schuhe: H&M


Times Square


Cardigan: Primark, Top, Gürtel und Shorts: H&M, Schuhe: Nike


Manhattan Pier

T-Shirt und Rock: H&M, Schuhe: Converse


Upper East Side

Top: Forever 21, Shorts: Primark, Schuhe: H&M


Liberty Island

Kleid: Forever 21, Schuhe: Deichmann


Central Park

Top: New Yorker, Shorts und Schuhe: H&M


Madison Square Garden

Bluse: Oasap, Schuhe: Deichmann


Times Square

Bluse: Sheinside, Rock: H&M, Schuhe: Deichmann


SHARE:

22.08.15

Welcome to New York!


Nach 10 aufregenden und spannenden Tagen in New York bin ich nun wieder zuhause, im Gepäck habe ich selbstverständlich wieder einige Urlaubs-Bilder die ich wie gewohnt in Form eines kleinen Reiseberichtes mit euch teilen möchte. Auf dem Eingangsbild seht ihr übrigens den Times Square, ihr könnt euch nicht vorstellen wie groß und gigantisch all die Gebäude in New York sind, kommen noch sämtliche Leucht-Reklameschilder hinzu weiß man gar nicht wohin man zuerst gucken soll, einfach überwältigend! 

Am Anfang unseres Städtetrips machten wir uns mit einer kleinen Fähre auf den Weg nach Liberty Island, zur Freiheitsstatue. Die kleine Insel hat mir unheimlich gut gefallen, unerwartet viel grün, gar nicht einmal so viele Menschen und ein toller Blick hinüber ans andere Ufer, nach New York. 


 
Unabhängig von unserer kleinen Überfahrt nach Liberty Island beschlossen wir einige Tage später uns erneut aufs Wasser zu wagen - diesmal mit einer Fähre auf dem Hundson River rund um New York. Falls es euch auch einmal nach New York verschlägt kann ich euch diese Rundfahrt nur ans Herz legen, hier habt ihr euch noch einen viel besseren Überblick über all die tollen Wolkenkratzer der Stadt, auch ein kurzer Blick auf die Brooklyn Bridge ist garantiert. 


 
Selbstverständlich wollten wir uns New York bei Nacht nicht entgehen lassen und wo hat man schon einen besseren Ausblick auf die Stadt als auf dem Empire State Building? Der Ausblick war einfach unfassbar toll, so viele Lichter - einfach unvorstellbar schön! 


 
Neben den altbekannten Sehenswürdigkeiten unternahmen wir selbstverständlich auch einen Trip nach China Town und Little Italy, beides sind kleine Stadtteile die man unbedingt gesehen haben sollte, gerade in China Town habe ich mich plötzlich in einem ganz anderen Land gefühlt! Das linke Foto ist übrigens im Highline Park entstanden, der Highline Park ist eine stillgelegte Hochbahntrasse New Yorks, welche nun zu einem schönen und gepflegten Park umgewandelt wurde, hier kann man sich ganz wunderbar vom Trubel der Stadt erholen und sich ein bisschen entspannen. 


 
Ein besonderes Highlight unseres Trips war der Besuch des Musicals "König der Löwen", die Kulissen und die Kostüme waren einfach unbeschreiblich toll, an dieses schöne Stück werde ich mich sicherlich noch oft und gerne erinnern. 


 

Falls sich einige von euch fragen sollten mit wem ich eigentlich diesen Trip unternommen habe - die Person auf dem linken Bild ist ganz unverkennbar mein Freund ;) Im New Yorker Restaurant Hooters gibt es übrigens tolle Cocktails, der Strawberry Mojito war mein absoluter Favorit, mal sehen ob ich diesen leckeren Drink auch in einer Münchner Bar entdecken kann! 


 
Bestimmt ist der Central Park dem ein oder anderen ein Begriff, schließlich diente er einigen Filmen bereits als Kulisse - erinnert ihr euch zufällig an die Szene in Gossip Girl als Blair im Central Park die Enten fütterte? Dieser Moment schoss mir sofort in den Kopf als ich ebenfalls an einem der vielen Seen des Central Parks vorbeischlenderte. Ein bisschen erinnerte mich der Park sogar an den Englischen Garten in München, klar das ich mich hier richtig wohl fühlte ;) 


 
Unsere Abende verbrachten wir oft auf dem nahegelegenen Times Square, bei Nacht sieht dieser noch viel toller und bunter aus! Das linke Bild entstand in einem riesigen Disney-Store am Times Square, all die viele süßen Kuscheltiere haben mich sofort wieder an meine Kindheit erinnert, am liebsten hätte ich sie alle mitgenommen! 


 
Der M&M-Store am Times Square ist übrigens auch tolles Schoko-Spektakel das man gesehen haben sollte, die Auswahl ist unheimlich groß, hier kommen die Schokoliebhaber defintiv nicht zu kurz. 


 
Mit dem Essen war das in New York so eine Sache, alle Gerichte und Getränke kosten unheimlich viel Geld, sich gesund und ausgewogen zu ernähren ist schlichtweg nicht möglich, gerade Salate oder auch nur einfache Yogurths sind hoffnungslos überteuert. Um uns dennoch ein wenig abwechslungsreich zu ernähren, probierten wir einige verschiedene Restaurants aus und hatten größtenteils sehr viel Glück, die Gerichte schmeckten gut, waren nicht zu ungesund und halbwegs bezahlbar. 


 
An einem unserer letzten Tage buchten wir eine all access tour im Madison Square Garden (Daumen hoch, die Führung war einfach super!) der praktischerweise direkt gegenüber von unserem Hotel lag. Für die, die dieses tolle Gebäude nicht kennen, hier finden viele Konzerte, Spiele und Aufführungen statt, die New Yorker bezeichnen die Halle als die brühmteste der Welt, nicht umsonst hat diese sogar ihren eignen Fernsehsender! 


 
Gekauft habe ich so einiges, zum Beispiel diese wundervoll duftenden Produkte von Victorias Secret und -selbstverständlich- Nikes! Natürlich habe ich auch Bekleidungstechnisch zugeschlagen, nach und nach werde ich euch meine Ausbeute bestimmt noch präsentieren! 



Zu guter Letzt: Meine Zeit in New York war toll, all diese überwältigenden Gebäude, die bunten Farben auf dem Times Square - einfach unvergesslich! Ein, zwei Mankos möchte ich euch aber dennoch nicht verschweigen: Ein wenig entäuscht war ich von der New Yorker Sauberkeit, zimperlich sollte man hier auf keinen Fall sein, an jeder Ecke lauert ein muffiger Berg mit Müllsäcken, schmuddelige Straßen zuhauf und auch bei einigen New Yorker U-Bahnstationen überkam mich das kalte Grausen - so viele moderne Wolkenkratzer und unter der Erde sieht es so heruntergekommen aus? Tatsache. Wie oben breits erwähnt sollte man sich auch nicht mit zu wenig Geld auf den Weg nach New York machen, die Führungen, der Eintritt und das Essen ist alles andere als günstig - nicht eimal wenn der Wechselkurs gut stehen würde ;) 
Ich hoffe euch hat mein kleiner Reisebreicht gefallen und ihr lasst euch von meinen Mankos nicht zu sehr abschrecken, New York ist gigantisch und auf jeden Fall einen Besuch wert! In meinem nächsten Post wird es noch ein kleines NY-Loobook mit all meinen Outfits geben die in während meines Trips gertragen habe, seid also gespannt! 


SHARE:

07.08.15

the last days / Holi-Festival / Ab nach New York!


|Gefreut| Auf den bevorstehenden Amerika-Urlaub, am Sonntag ist es endlich soweit! Da ich knapp zwei Wochen in New York verbringen werde, wird es hier auf meinem Blog sehr still sein, sobald ich wieder da bin wird es aber einen ausführlichen Reisebericht geben - seid also gespannt! :) 
|Getan| Das Holi-Festival besucht! Bunte Farben, tolle Musik, super Stimmung - Pro. Ein viel zu kleines Feld mit viel zu vielen Menschen, stundenlanges Anstehen für Farbbeutel, Essen und Getränke - Contra. Alles in allem war es aber ein tolles Farbspektakel das man so sicherlich nicht alle Tage erlebt ;) 


 Besucht habe ich das Festival übrigens mit meinem Freund, dem hat es übrigens richtig viel Freude bereitet mich mit seinem pinkfarbenen Farbbeutel zu bewerfen ;) 


|Gesehen| Unknown User, vielen hat der Film nicht gefallen, ich allerdings finde die Message, die hinter diesem Film steckt super!
|Gewünscht| Das die Tage einfach um einige Stunden länger wären um mehr Zeit mit meinem Freund und meinen Freunden zu verbringen. 
|Gegessen| Leckere Nudeln im Vapiano und meinen Lieblingsburger im Hans im Glück. 


|Gekauft| Bis auf einen schwarzen Rock in letzter Zeit gar nichts - das wird sich in New York aber bestimmt ändern ;)
|Gehört| "Avenir" von Louane, kennt jemand von euch dieses tolle französische Lied? 



|Geärgert| Warum bekomme ich eine vollkommen überteuerte Semmel mit 5 dicken Scheiben Käse, Butter, einer Tomate und einer Essiggurke (!) wenn ich doch einfach nur ein kleines, Brötchen mit einer einzigen Scheibe Käse wollte? -.- 
|Geliebt| Wie könnte es anders sein, auch in diesem Rückblick sind die kleinen Sushiröllchen mal wieder mein absoluter Favorit.


|Gelacht| Über viele lustige Erinnerungen mit meiner Freundin bei einem tollen Picknick im Englischen Garten in München. 
|Getrunken| Erfrischendes Wasser mit Geschmack und die leckeren Arizona-Eistees! 


|Geplant| Ein tolles DIY-Projekt für eine neue Pinnwand, mal sehen ob ich das auch so hinbekomme wie ich mir das vorstelle ;)

Selbstverständlich werde ich euch auf meinem Instagram-Account mit einigen Fotos meines New York-Trips versorgen, klickt doch hin und wieder einfach mal vorbei ;) 


SHARE:

04.08.15

chasing the sun


Wer ab und an einen Blick auf meinen Instagram-Account wirft, dürfte dieser geblümte Jumpsuit bekannt vorkommen, vor einigen Tagen habe ich bereits ein Foto mit diesem Outfit geteilt - selbstverständlich möchte ich euch das schöne Stück auch hier auf meinem Blog nicht vorenthalten! Normalerweise bin ich eher kein Fan von bunten, blumigen Mustern, bei diesem Jumpsuit war es allerdings Liebe auf den ersten Blick. Gespannt wartete ich jeden Nachmittag auf das Klingeln des Postboten - als es endlich soweit war und ich das kleine Päckchen in den Händen hielt, konnte ich es kaum erwarten den Jumpsuit auszuführen. Beim ersten Sonnenstrahl schnappte ich mir meinen Freund samt Kamera und fuhr mit ihm an einen nahegelegenen See - wie sich herausstellte die ideale Fotolocation! 


Ich finde, der Jumpsuit passt einfach wunderbar zum satten Grün der Natur, hier kommen die bunten Blumen einfach super zur Geltung. Dank der langen aber dennoch luftigen Ärmel eignet sich das Outfit übrigens auch ideal für laue Sommernächte! Was sagt ihr dazu, gefällt euch mein Look? 

Jumpsuit: Lookbookstore, Gürtel: H&M


SHARE:

01.08.15

Favourite Outfits / Juli


Hier im Süden von Deutschland war der Juli wohl einer der heißersten Monate seit langem, so gut wie jeden Tag konnte ich bereits früh Morgens ohne eine Jacke das Haus verlassen - ach, war das ein schönes Gefühl! Meine liebsten Outfits dieses sonnigen Monats möchte ich auch diesmal wieder gerne mit euch teilen.

Dieses hübsche geblümte Kleid ist mein absoluter Favorit, es ist einfach herrlich luftig und leicht, am liebsten hätte ich es einfach jeden Tag getragen! 

Kleid: Vintage

Da es in meinem Büro wirklich unheimlich heiß war musste eine schlichte aber hitzetaugliche Kombination her: Der schwarze Rock und das weiße Shirt waren mir in diesem Fall tolle Begleiter. Den Rock habe ich übrigens schon seit einer Ewigkeit nicht mehr getragen, schade um das schöne Stück, das muss dringend geändert werden! 

Shirt: H&M, Rock: Forever 21

Laue Sommernächte, gemütliches Grillen im Garten und entspannte Barabende - hierfür eignet sich am besten dieser wundervolle Jumpsuit. Gerade durch seine schöne Farbe hat er einen leicht schicken Touch, auch das Schleifchen mag ich unheimlich gerne. 

Jumpsuit: H&M

Farbenfrohe Outfits sind bei mir eher eine Selteneinheit, diese tolle Shorts in Kombination mit dem luftigen Pullover ist allerdings ein echter Hingucker!

Pullover, Gürtel und Shorts: H&M

An machen Tagen mag ich es einfach bequem, in meinen weißen Spitzenshorts und meiner neusten Errungenschaft, dem weißen Mesh Jumper, fühle ich mich einfach richtig wohl. Übrigens, in diesem Post findet ihr den Jumper in einem hübschen roséton - erinnert ihr euch noch? 

Mesh Jumper: Lookbookstore, Spitzenshorts: Sheinside

Short und Bluse - eine meiner absoluten Lieblingskombinationen, klar das diese Variante auch im vergangenen Monat nicht fehlen durfte! 

Bluse, Gürtel und Shorts: H&M


SHARE:
Blog Layout Designed by pipdig