16.05.18

Lottie London Colour Launch


Vor einigen Wochen trudelte ein kleines Päckchen bei mir ein, darin enthalten waren fünf Produkte der britischen Kosmetikmarke Lottie London, welche erst seit kurzem bei Rossmann erhältlich ist. Da ich diese Marke noch gar nicht kannte, war ich unheimlich gespannt auf diese Neuheiten. Ob und wie gut mir die Produkte gefallen haben, erfahrt ihr in meinem heutigen Beitrag.


Shimmer Squad Highlighter Palette

Obwohl ich eigentlich schon genügend Highlighter-Paletten besitze, habe ich mich über dieses Produkt sehr gefreut. Die in der Shimmer Squad enthaltenen Highlighter-Farben lassen sich leicht auftragen und sind überdurchschnittlich gut pigmentiert. Einzig mit der dunkleren Nuance kann ich aufgrund meiner hellen Hautfarbe wenig anfangen, die helleren Töne hingegen benutze ich dafür umso lieber und öfter. Die Farben haben einen tollen natürlichen Schimmer, welche ganz ohne lästige Glitzerpartikel auskommen. Daumen nach oben für diese tolle Highlighter-Palette!



Stamp Liner

Ein weiterer Liebling dieses Produkttests ist der Stamp Liner. Auf der einen Seite enthält der Stift einen Stempel in Form eines Sterns, auf der anderen Seite befindet sich ein gewöhnlicher Eyeliner. Der  Stempel, welcher wohl eher für ausgefallenere Festival-Looks gedacht ist, ist eher nichts für mich - der Eyeliner hingegen ist einfach grandios! Das Produkt lässt sich richtig leicht auftragen, ist nicht zu flüssig, verschmiert nicht und hat eine satte schwarze Farbe - perfekt für eine dünne Eyeliner-Linie. Dieses Produkt ist aus meiner Schmink-Routine nicht mehr wegzudenken!


Slay All Day Liquid Lipstick

Ein wenig enttäuscht war ich hingegen vom Slay All day Liquid Lipstick. Der Nudeton passt leider absolut nicht zu mir und lässt mich ziemlich krank und blass aussehen. Das Produkt ist wunderbar leicht auftragen, nach nur wenigen Minuten trocknet es meine Lippen aber sehr stark aus, die Farbe setzt sich daraufhin in den Lippenfältchen unschön ab. Die Haltbarkeit ist ziemlich gut - im negativen Sinne. Nachdem ich festgestellt habe, dass der Liquid Lipstick meine Lippen austrocknet und nicht gut aussieht, wollte ich ihn schleunigst wieder entfernen. Das gestaltete sich ziemlich schwierig, da sich das Produkt weder mit Wasser noch mit Gesichtswasser abschminken ließ. Nach minutenlangem Rubbeln hatte ich es dann endlich geschafft. Definitiv ein Produkt, von dem ich in Zukunft die Finger lassen werde.



Blush Crush

Hab ich eigentlich schon erwähnt, wie hübsch ich die Verpackungen der einzelnen Produkte finde? Das Design des Blush Crush gefällt mir übrigens besonders gut. Klappt man das Produkt auf, befindet sich sogar ein kleiner Spiegel im Inneren. Der Blush überzeugt aber nicht nur durch das gelungene Design, die Farbe kann sich ebenfalls sehen lassen! Die von mir getestete Nuance "Zac" ist matt und herrlich gut pigmentiert. Auch dieses Produkt kommt wieder ganz ohne Glitzerpartikel aus, super!


B.A.E. Primer

Der Primer, angereichert mit Vitamin C, soll die Hautstruktur glätten und einen gleichmäßigen Teint verleihen. Da ich dank des Produkttests zum ersten Mal (tatsächlich!) einen Primer zur Hand hatte, habe ich diesen natürlich sofort ausprobiert, normalerweise benutze ich vor dem Auftragen meines Make Ups nämlich eine leichte Tagescreme. Die Konsistenz des Produkts ist ziemlich flüssig, lässt sich aber leicht einarbeiten. Obwohl die Farbe des Primers eher beige ist, wirkt das Produkt auf der Haut nahezu durchsichtig. Der Primer hinterlässt ein angenehmes glattes und frisches Hautgefühl. Nachdem ich mein Make Up eingearbeitet habe und einige Stunden vergangen sind, fühlte sich meine Haut noch immer sehr geschmeidig und keinesfalls beschwert an. So weit, so gut - die Wirkung hat mich letztendlich aber doch ein wenig enttäuscht: Meine Haut fühlt sich mit dem Primer genauso an, wie nach Verwendung meiner normalen Tagescreme, ich konnte keinen Unterschied feststellen. Nun ja, nicht ganz. Der Primer kostet knapp 8€, meine Tagescreme weniger als die Hälfte. Leider ist das wohl ein Produkt, welches ich zwar aufbrauchen aber nicht wieder nachkaufen werde.


Wie ihr seht, ist dieser Produkttest ein wenig gemischt ausgefallen. Während drei der Produkte sich als absolute Lieblinge entpuppten, sind zwei der Produkte wiederum gnadenlos durchgefallen. Da ich die Marke aber durchaus sehr interessant finde, werde ich mir bestimmt auch noch das ein oder andere Kosmetikprodukt zulegen. Kennt ihr Lottie London bereits, welche Erfahrung habt ihr mit dieser Marke gemacht? 


*Diese Produkte wurden mir
freundlicherweise kostenlos
zur Verfügung gestellt,
an dieser Stelle vielen Dank dafür.

SHARE:

08.05.18

Outfits of the Month - April


Juhu, es wird endlich Frühling! Nachdem es in den letzten Tagen wunderbar sonnig und warm war, konnte ich den Zwiebellook endlich ablegen und in leichte Frühlingsoutfits schlüpfen. Meine liebsten Looks des vergangenen Monats möchte ich euch auch dieses Mal natürlich nicht vorenthalten.

Diese Bluse mit dem hübschen Blumenprint besitze ich tatsächlich schon seit über einem halben Jahr und obwohl ich sie eigentlich recht gerne mag, trage ich sie einfach viel zu selten. Das sollte ich schleunigst ändern, denn kombiniert mit einem schwarzen Rock gefällt sie mir besonders gut!

Bluse und Rock: H&M


Der Levis-Trend ist zwar schon lange wieder vorbei, nichtsdestotrotz trage ich das T-Shirt noch genauso gerne wie vor einem Jahr. Kombiniert mit dem grauen Cardigan und einer grauen Jeans wirkt das Outfit recht sportlich - ein Look, den man sonst nur sehr selten an mir sieht. Da ein bisschen Abwechslung aber nicht schaden kann, habe ich es in den vergangenen Wochen besonders gerne getragen.

Cardigan: H&M, T-Shirt: Levis, Hose: Zara


Ein bisschen Basic aber durch die schöne Farbe des Rocks dennoch nicht langweilig! Zu diesem Outfit hätte eine schöne Kette ganz wunderbar gepasst - da ich nach dem Anziehen aber immer zu faul bin mir ein passendes Accessoire herauszusuchen, trage ich leider unheimlich selten Schmuck. Habt ihr Tipps für mich wie ich das ändern könnte? Schreibt es mir doch in die Kommentare ;)

Shirt: H&M, Rock: Oasap


Da es in den letzten Tagen des vergangenen Monats besonders warm war, konnte ich den kuscheligen Cardigan bereits um die Mittagszeit ausziehen, frühmorgens ist er mir vorerst aber noch ein treuer Begleiter. Zum Rest des Outfits gehören ein schwarzes T-Shirt und ein weißer Rock, welchen ich bereits im letzten Sommer unheimlich gerne getragen habe. Wenn es in den nächsten Wochen noch ein kleines bisschen wärmer wird, könnte ich sogar auf die schwarze Strumpfhose verzichten - ohne die sieht das Outfit gleich noch viel sommerlicher aus!

Cardigan: Forever 21, T-Shirt: H&M, Rock: New Yorker


Das schwarze Oberteil dürfte euch bereits bekannt vorkommen, ich habe es euch erst in meinem letzten Outfits of the Month gezeigt. Dieses Mal kombiniere ich es aber nicht zu einer dunklen Hose, sondern zu einem schwarzen Rock. Welche Version gefällt euch besser? Ich glaube, ich mag diesen Look hier ein kleines bisschen lieber, ich bin und bleibe einfach ein Rockmädchen ;)

Oberteil: Zara, Rock: H&M

SHARE:
Blog Layout Designed by pipdig